Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 100

PLZ-Bereich: keine Angabe

KFZ-Kennzeichen: keine Angabe

Vorname: Benedikt

Helfende Hand: --

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2012, 11:30

Autogas im VR

Hallo,

ich denke, da ich den VR ja im Alltag fahren will, über eine Autogasnachrüstung nach. Hab auch schon das eine oder andere gelesen, generell scheint ja der eine oder andere VR mit Gas unterwegs zu sein und auch zu laufen. Jetzt hab ich mal mit zwei Umrüstern aus meiner Gegend gesprochen, die beide schon min. ein Fahrzeug in meinem Bekanntenkreis umgerüstet haben. Der erste will irgendwie 1750 Euro für alles (vollsequentielle Anlage, aber keine Prins) und schien auch erstmal keine Bedenken zu haben. Der zweite wirkte als hätte er garkeinen Bock nen VR umzurüsten, erzählte mir dann was von nicht gehärteten Ventilen und das die ja mit Gas dann im Nu kaputt gehen würden und bei der Laufleistung wär das ja auch nichtmehr angebracht... Bot mir aber die Prins-Anlage für 2300 und eine andere für 2100 an. Gut, der Typ ist auf jeden Fall aus dem Rennen, wer schon beim ersten Telefonat keinen Bock hat, wird auch keine gute Arbeit abliefern, aber was ist denn da jetzt dran an der Aussage mit den "nicht gehärteten Ventilen? Also die Ventilsitze sind seit der Einführung von Bleifreiem Sprit gehärtet, sonst würde das ja schon nicht funktionieren, aber was ist denn bitte an den Ventilen vom VR im Gegensatz zu denen im 4-Zylinder so "anfällig"?
Versteh ich nicht...

charlyy

charly

Beiträge: 63

PLZ-Bereich: 8

KFZ-Kennzeichen: RO - Rosenheim (Bay)

Vorname: Rinaldo

Helfende Hand: --

Wohnort: Halfing

Beruf: Kfz-Mechaniker

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:00

der mann hat nicht ganz unrecht....wir hatten selber schon 2 fahrzeuge in der firma wo nach gasumbau sich die ventile verabschiedet haben...waren beides allerdings fords.

in meinen augen und in anbetracht der doch auch schon hohen gaspreise rentiert sich ein gasumbau aber eher bei fahrzeugen mit mehr als 13liter auf 100km und bei vielen km,ca. 3 jahre später.....du hast ja auch folgekosten mit gas...öfters gehen mal die injektoren kaputt,alle 10-15000 brauchst du nen gasfilter,dann noch das frostschutzmittel was miteingespritzt wird und dann sehr häufige kabelprobleme an dem magnetventil (korrossion wenn tank außen verbaut ist) ab und zu undichte verdampfer....usw.

ne,ich würde erst bei nem v8 und aufwärts den gasumbau in erwägung ziehen......meine meinung ;)

Beiträge: 100

PLZ-Bereich: keine Angabe

KFZ-Kennzeichen: keine Angabe

Vorname: Benedikt

Helfende Hand: --

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:15

Also 13L schaff ich auch mitm VR, Kurzstrecke sei dank...
Tank kommt nach innen in die Reserveradmulde, da sollte es nicht feucht sein, Folgekosten (Injektoren, Gasfilter, Dichtheitsprüfung) sind mir klar. Ist auch noch nicht ganz entschieden ob sich das lohnt, aber erstmal wollte ich wissen ob es Motorseitig zu Problemem kommen könnte.

binderandreas

low budget schrauber mit Gas im Kofferraum

Beiträge: 98

PLZ-Bereich: 4

KFZ-Kennzeichen: RE - Recklinghausen / Marl (NRW)

Vorname: Andreas

Helfende Hand: Ja

Wohnort: Castrop-Rauxel

Beruf: Verkaufsförderer

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:22

Na es hat halt jeder seine Meinung dazu.......

Ich weiss auch nicht wie die Ventiele vom VR mit der höheren Verbrennungstemparatur im Gasbetrieb zurecht kommen aber das es sich nicht lohnt glaube ich nicht. ein ehemaliger Arbeitskolege von mir hatte damals ne Prinz-anlage im Sharan VR6 und war echt zufrieden damit.
Ich habe meinen 4 Zyl vor ca. 1Jahr auf Gas umgebaut und durch die Ersparniss von ca.40 - 50 % im gegesatz zum Benzinbetrieb hab ich die Anlage schon fast wieder raus.
OK, der einbau in einen VR 6 wird schon ne Ecke teurer als bei mir aber da LPG noch bis 2018 Steuerfrei ist solte es sich schon lohnen.


Grüsse Andreas

jeti

Bang Boom bang

Beiträge: 475

Über mich: Des ist der Jeti - Ja, richtig Jott statt Ypsilon :)
Das leitet sich vom Vor- und Nachnamen ab...

Komme aus Lotte bei Osnabrück. Bin seit zig Jahren VfL Fan und käme nicht auf die Idee, was anderes zu fahren, als ein Auto ausm VAG Konzern...

Deshalb führte mein Weg mich bisher durch die ersten 3 Golf-Generationen bis zum Passat B3...

Hier findet Ihr meine Umbaustories:
Mein Sommerauto: Golf 3 VR6 cc
Mein Alltags-Gasarati

PLZ-Bereich: 4

KFZ-Kennzeichen: ST - Steinfurt (NRW)

Vorname: Jens

Helfende Hand: Ja

Wohnort: 49492 Westerkappeln

Beruf: Konstrukteur @ Waeco

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Juni 2012, 19:32

Ich fahre Autogas im 4-Zylinder und es rechnet sich DEUTLICH! (Verbrauch ca. 9,5L Autogas + 0,5L Benzin gegenüber 8,5-9L auf Benzin)
Ich habe jetzt 70.000km runter - Folgekosten waren 1x die Ventile (60€) sonst nichts (auch keine Filter) - Autogas kostet bei uns 76ct, Super E5 160ct --- so what...

Ich fahre eine KME Diego G3 - eine sehr einfache, vollsequentielle Anlage - von Prinz wurde mir aufgrund des Preis-/Leistungs-Verhältnisses abgeraten. Angeblich hat da die Qualität in den letzten 1-2 Jahren deutlich nachgelassen...

Was Du bedenken solltest: wenn Du Kurzstrecke fährst, fährst Du diese auch seltenst auf Autogas! Da die Anlage meist erst umschaltet, wenn das Kühlwasser eine bestimmte Temperatur hat. So dürfte die Ersparnis wieder deutlich sinken (meine Anlage schaltet zB bei 20° grad um, was eigentlich zu gering ist, manchmal, im Winter stottert er da schonmal. Das ganze dauert bei mir ca. 1-2km im Sommer)

Meinen VR werde ich wohl nicht auf Autogas umrüsten, aber nur, weil ich den zu selten fahre...
Generell gelten die VR6 als absolut Problemlos, was die Ventile angeht! Mein Umrüster würde meinen auch für ca. 1800€ umrüsten und sieht bei den Ventilen absolut keine Probleme.
Einzig Reserveradmulde im Golf 3 ist so mickrig, dass da nur ein 40L Tank reinpasst... Das ist viiiieeel zu wenig, um nicht alle paar Tage anne Säule zu stehen.

In meinem Passat habe ich einen 59L Tank, den ich auch mit 53L betanken kann, was aber wohl nicht legal ist... Dafür musste ich aber den Kofferraumboden ehöhen, weil der Tank zu hoch für die Mulde ist....

charlyy

charly

Beiträge: 63

PLZ-Bereich: 8

KFZ-Kennzeichen: RO - Rosenheim (Bay)

Vorname: Rinaldo

Helfende Hand: --

Wohnort: Halfing

Beruf: Kfz-Mechaniker

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2012, 20:59

ich hatte wahrscheinlich vergessen zu erwähnen das ich mit den kosten für einbau und material ca.2000,- mit eingerechnet habe die man ja auch erstmal wieder reinfahren muß und man spart pro liter gegen benzin im schnitt nur 80cent,braucht aber mehr gasliter auf 100 als mit benzin....


bsp. 8-9 liter benzin auf 100km sind ca. 10liter gas auf 100km benzin 1,60euro/gas0,74 euro = 14,40 euro benzin/ 7,40 euro gas.....differrenz 7euro auf 100km gespart

wenigfahrer 10000km/jahr = 1440.-benzin / 740 euro gas....differrenz 700euro weniger

gasanlage+umbau....ca.2000euro(wenn günstig,meißt isses doch teurer) dann hab ich nach ca.3 jahren den einbau wieder drin....hab aber noch keine folgekosten(die definitiv kommen) eingerechnet,also lohnt sichs immer noch nicht wirklich. und gas ist auch in den letzten 2 jahren im schnitt 20-30cent teurer geworden pro liter.

ich will keinem was ausreden und mich jetzt nicht bei den "gasern" unbeliebt machen aber die rechnung ist doch plausibel.
zugutehalten den "gasfahrzeugen" muß ich allerdings auch was....man kann die ja so einstellen das man bissle mehr leistung sogar hat :pleasantry:

denniswvw

minkmankstinkstank

Beiträge: 10

PLZ-Bereich: 4

KFZ-Kennzeichen: BO - Bochum (NRW)

Vorname: Dennis

Helfende Hand: Ja

Wohnort: Bochum

Beruf: Fahrzeugbau

Land: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Juli 2012, 14:35

Ich kann LPG beim VR nur empfehlen. Hatte einen Golf 3 Syncro mit dem 2,9er und bin auch mal über ne halbe stunde Vollgas gefahren. Als der Kopf für ne Bearbeitung runter kam war nix zu sehen von erhötem Verschleiss, nur saubere Ventile;)

Jantau

Anfänger

Beiträge: 23

Über mich: hi
Bin 22, Arbeite bei VW.
Tune Gelände Wagen und bin stolzer besitzer eines Passat 35 i g60 syncro.

cu

PLZ-Bereich: 3

KFZ-Kennzeichen: keine Angabe

Vorname: Jan

Helfende Hand: Ja

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Zerspaner

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Juli 2012, 15:05

Hi
Benzin ist auch teurer geworden....
das verhält sich bei Gas und Benzin meistens proportional

cu

jeti

Bang Boom bang

Beiträge: 475

Über mich: Des ist der Jeti - Ja, richtig Jott statt Ypsilon :)
Das leitet sich vom Vor- und Nachnamen ab...

Komme aus Lotte bei Osnabrück. Bin seit zig Jahren VfL Fan und käme nicht auf die Idee, was anderes zu fahren, als ein Auto ausm VAG Konzern...

Deshalb führte mein Weg mich bisher durch die ersten 3 Golf-Generationen bis zum Passat B3...

Hier findet Ihr meine Umbaustories:
Mein Sommerauto: Golf 3 VR6 cc
Mein Alltags-Gasarati

PLZ-Bereich: 4

KFZ-Kennzeichen: ST - Steinfurt (NRW)

Vorname: Jens

Helfende Hand: Ja

Wohnort: 49492 Westerkappeln

Beruf: Konstrukteur @ Waeco

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Juli 2012, 19:47

btw.... Autogas heute bei uns 69.9 ;)

svartson

Schönwetterschraubär

Beiträge: 1 416

PLZ-Bereich: 6

KFZ-Kennzeichen: WO - Worms (RhPf)

Vorname: Simon

Helfende Hand: Ja

Wohnort: Worms 67551 Deutschland

Beruf: Student, selbständiger Programmierer

Land: Deutschland

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Juli 2012, 23:09

ohne irgendwas zu verändern?

Passat 35i B4 VR6 Exklusiv Variant auf Schaltgetriebe umgebaut

HBMC903

Power ohne Ente ^^

Beiträge: 11

Über mich: Mööp

PLZ-Bereich: 2

KFZ-Kennzeichen: HB - Hansestadt Bremen und Bremerhaven (Bre)

Vorname: Matze

Helfende Hand: --

Wohnort: Freie und Hansestadt Bremen

Beruf: Dachdecker

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 2. Juni 2013, 11:20

Mahlzeit ,

mein vr passi läuft seit 140.000 km mit einer kme diego g3 ohne Probleme da die ventile in meinem vr gehärtet sind brauch ich nicht
mal zusätzliche schmierstoffe und nur so zur anmerkung ich fahre
immer vollgas auf der autobahn was man ja angeblich auch nicht machen soll
also viel gerede um nichts

lg matze
:beer:
Jage nicht was du nicht töten kannst ....

denniswvw

minkmankstinkstank

Beiträge: 10

PLZ-Bereich: 4

KFZ-Kennzeichen: BO - Bochum (NRW)

Vorname: Dennis

Helfende Hand: Ja

Wohnort: Bochum

Beruf: Fahrzeugbau

Land: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 2. April 2017, 11:26

Richtig, seit 2,5Jahren fahre ich einen B4 Syncro mit dem 2l8V (MKB:AGG) Bei 170tkm also direkt nachdemichdenWagen gekauft habe, ist von mir eine KME Diego verbaut worden. Aktueller Kilometerstand ist 250050Km, kein Ölverbrauch Gasverbrauch mit viel Kurzstrecke 11l. Dazu sei angemert, das ich damals den VR6 und auch jetzt den Passat ohne Flashlube fahre, Gasfilter habeich nur einmal getauscht, da gibts jaauch die Märchenmit alle 10tkmwechseln usw.

Zu den Fordmotoren......dieVentilsitze undVentilesind im Vergleich zu den 35i-Motoren nicht so toll. Zudem kommt noch , dieFordmotoren haben keine Hydros sondern ein Fest eingestelltes Ventilspiel, wenn das Spiel zuklein ist verglühen quasi die Auslassventile und laufen ein.